2018 WERBELLINSEE

Auf ging es zur Schulfahrt, die Woche vom 11.06.-15.06.2018 war vollgepackt von Erlebnissen unterschiedlicher Art. Wir hatten viel Spaß und entdeckten allerlei Interressantes, Neues, Lustiges und Spannendes. Toll war, dass wir uns noch besser kennen lernten und dabei hatten wir viel Spaß.
Seht selbst:

 

 

      

  

        

   

      

      

   

 

  

    

   

   

  

  

   

Wir waren in Berlin, im Zoo Eberswalde, auf Naturwanderungen, Tretboot fahren, auf dem Werbellinsee mit dem Schiff unterwegs, haben das Gelände erkundet, waren baden, sind Kremser gefahren, haben Floße gebaut, waren im Filmpark Babelsberg, im Schiffshebewerk Niederfinow und mehr.

DANKE an unseren Förderverein und alle die uns diese Fahrt ermöglichten.

2016 PIRNA - SÄCHSISCHE SCHWEIZ

Dieses Jahr fuhren wir nicht Richtung Norden sondern Richtung Süden. Wir wollten eine neue Landschaftsform erkunden und ab ging es in die Sächsische Schweiz.
Auf der Hinfahrt machten wir als erstes Station auf der „Festung Königstein“. Für alle Klassen gab es eine Führung, die einen waren im Zeughaus, die anderen in der Saalkasematte, im Brunnenhaus und in der Friedrichsburg. Hier kam für uns ein gedeckter Tisch aus der Versenkung und wir durften mit Apfelsaft anstoßen. Danach durften wir das Gelände individuell erkunden. Von hier oben hatte man einen tollen Ausblick auf die Elbe.
Am Abend kamen wir in der Jugendherberge in Pirna an.Am nächsten Tag fuhren wir mit der Sächsischen Flotte nach Wehlen und wanderten zur Bastei. Unterwegs gab es viel zu sehen. Wir sahen hübsche Bäume , toll geformte Felsen und wunderschöne Moose. Das hat uns den Aufstieg erleichtert. Oben angekommen bewunderten wir die herrliche Aussicht.
Nach dem Aufstieg kam der Abstieg, unten in Rathen angekommen wollten wir in den Kletterpark, leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, es goss wie aus Kübeln. Schade.
Am 3. Tag fuhren wir nach Dresden und es ging auf der Elbe mit einem Schiff der Weißen Flotte Dresden auf zur Schlösserfahrt. Am Elbufer stehen rechts und links interessante Gebäude. Wir hab viel gesehen und die Fahrt war sehr kurzweilig. Am Nachmittag fuhren wir nach Radebeul ins Karl-May-Museum. Hier entdeckten wir interessantes über die Indianer und den Schriftsteller Karl May. Abends hatten die Klassen Freizeit, wir konnten einkaufen, uns auf dem Sportplatz austoben und im See baden.
Am 4. Tag war unser Dresden-Tag. Wir besuchten den Dresdner Zwinger, besichtigten den Fürstenzug und bewunderten die tollen Gebäude. Nach dem Mittagessen machten die Großen eine Stadtrundfahrt und erkundeten das Verkehrsmuseum, und die Kleinen machten Experimente im Hygiene-Museum. Wir durften alle unsere Sinne ausprobieren und anstrengen. Das war ziemlich lustig.
Am letzten Tag machten wir noch Station in Moritzburg. Wir sahen uns das Schloss an und einige probierten den Schuh von Aschenbrödel. Leider hat er niemanden gepasst.
Anschließend besuchten wir das Tiergehege. Sehr interessant war die Sprunggrube, wo man sich mit den Tieren messen konnte. Wer springt so weit, wie eine Wildkatze?
Zum Schluss waren wir beim Wolfsgehege und im Streichelzoo.
Voll von Eindrücken und Erlebnissen fuhren wir nach Hause.
Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns diese Fahrt ermöglichten. 

  

      

          

       

           

        

 

      

2014 CUXHAVEN - NORDSEE

Im Juli 2014 führte uns unsere Schulfahrt nach Cuxhaven/Duhnen. Auf der Hinfahrt machten wir Station im Universum in Bremen. Hier konnten wir viele Experimente machen und uns ausprobieren. In der Jugendherberge angekommen, bezogen wir unsere Zimmer ud durften auf dem Gelände spielen.
Am nächsten Tag ging es auf zur Wattwanderung. Hier erfuhren wir vieles über den Wattwurm, die Krabben und Ebbe und Flut.
Am dritten Tag fuhren wir nach Bremen ins Klimahaus. Hier waren wir in den verschiedenen Klimazonen unterwegs. An manchen Stationen war es sehr heiß und schwül, aber wir besuchten auch die Antarktis und mussten uns dafür sehr warm anziehen. Nach unserem Rundgang durch die Klimazonen der Erde besuchten wir den Zoo am Meer. Hier durften wir hinter die Kulissen sehen, mit Tieren Kräfte messen und einige Tiere füttern. Der Spielplatz wurde von uns dann auch noch erobert.
Die Älteren Schüler erkundeten das Auswandererhaus.
Am nächsten Tag stiegen wir auf die Fähre nach Helgoland. Kurz vor der Insel mussten wir mitten im Meer in kleinere Boote umsteigen. Die Größeren erkundeten die Insel zu Fuß und die Kleineren durften mit der Inselbahn fahren. Wir besuchten die lange Anna und konnten dort Möwen, den Eissturmvogel und den Basstölpel beobachten. Die Möwen waren ganz schön frech, denn sie stiebitzten einigen ihre Brötchen. Auf der Insel gab es auch einen tollen Spielplatz zum Zeitvertreib.
Am letzten Tag besuchten wir noch die Robben auf ihren Sandbänken. Wir fuhren mit dem Schiff hinaus, angekommen, waren ganz leise und konnten so viele Robben sehen.

Diese Woche war sehr kurzweilig und verging wie im Flug.
Wir sagen Danke an Frau Nitsche für die Organisation und

Danke an unsere Busfahrer von Heinrich Reisen und

Danke an alle Sponsoren, die uns diese Fahrt ermöglicht haben. 

 

      

        

                        

      

              

       

 

2012 PRORA - OSTSEE

Unsere erste große Schulfahrt mit allen Schülern und Schülerinnen, allen Lehrern und Pädagogischen Mitarbeitern führte uns an die Ostsee in den Koloss nach Prora.
Auf der Hinfahrt machten wir Station am Alten Strom in Warnemünde. Hier empfing uns gleich die Meeresluft und so ging es ab an den Strand und zum Leuchtturm.
Am nächsten Tag wanderten die Großen zu den Kreidefelsen und zum Königsstuhl. Die Kleinen durften mit dem Schiff die Felsen bewundern. Einigen war ganz schön flau.

Am Abend besuchten wir die Störtebeker Festspiele am Ostseestrand. Wir waren gefesselt von der Geschichte und bestaunten das Feuerwerk.

Am 3.Tag fuhren wir mit der Fähre zur Insel Hiddensee. Hier ging es per pedes am Strand entlang zum Leuchtturm. Die Jüngeren durften im Kremser die Insel erkunden. Zum Schluß ging es an den Strand ab ins Wasser zum Baden. Wir haben auch viele Quallen beobachten können.

Nach dem Grillabend ging es am nächsten Tag dann auf die Heimreise. Aber nicht so schnell, wir durften noch in Stralsund ins Ozeaneum. Einige Klassen besuchten noch das MeereskundeMuseum oder die Altstadt von Stralsund.
Wir fuhren dann mit vielen Erlebnissen un tollen Eindrücken nach Hause.
DANKE an alle , die uns diese Fahrt ermöglicht haben.
DANKE an Heinrich-Reisen und ihre tollen Busfahrer.
DANKE an Herrn Kunze für die tolle Organisation.
DANKE an alle Sponsoren und Geldgeber für die Finanzierung der Reise.

 

    

        

  

    

            

 




Datenschutzerklärung