LETZTER SCHULTAG

 

 

Alle konnten nun ihre Zeugnisse in Empfang nehmen und die Klassen haben ihren letzten Schultag unterschiedlich gestaltet. Die Klassen 2 und 3 schlachteten eine Pinata, Kl.4 machte sich einen bunten Tag, Kl5 verabschiedete sich mit einem bunten Obstfrühstück, die 6. Klassen legten ihre bunten Steine zum Herz, die 7. Klassen haben Kuchen gebacken und die 8. Klasse verabschiedete sich mit einer Schatzsuche.

ABSCHLUSS 9.KLASSE

Wir sagen Tschüss und wünschen alles Gute für eueren weiteren Weg!

 

CORONA ZEITEN

Unsere Schule war vom 16.03.2020-11.05.2020 wegen Corona geschlossen. Wie alle Schulen im Land Sachsen-Anhalt mussten wir neue Formen des Unterrichtens finden. 

Das war gar nicht so leicht, sich die Zeit selbst einzuteilen,den Überblick zu behalten und alle Aufgaben zu lösen. Es wurde ein enger Kontakt zu den Klassenlehrern gehalten und neue Technik ausprobiert. Es war eine sehr anstrengende Zeit.

Wir freuten uns sehr, als es hieß, wir dürfen wieder in die Schule. Endlich Freunde wiedersehen und gemeinsam lernen.

Leider war das auch nicht so einfach, Maskenpflicht im Bus, Abstand halten, Händewaschen, "Einbahnstraßen" in der Schule, halbe Klassen , Handschuhe im Computerraum und, und, und ....

Ab dem 02.06.2020 durfte jede Klasse immer einen Woche zum Unterricht und eine Woche zu Hause Aufgaben lösen. Langsam gewöhnten wir uns an die Situation.

Zum Glück haben wir alle diese Zeit gesund überstanden und konnten dann auch unsere Zeugnisse in Empfang nehmen.

SKIKOMPAKTKURS 02.03.-08.03.2020

Skifahren ole´ –Schüler aus Gräfenhainichen und Wittenberg haben Spaß im Schnee
In der Woche vom 02.03.- 08.03.2020 absolvierte die „Schule an der Lindenallee“ Gräfenhainichen ihren nunmehr 20. Skikompaktkurs, in diesem Jahr erstmals in Begleitung der Gemeinschaftsschule Friedrichstadt Wittenberg. Insgesamt 44 Schüler und Schülerinnen sowie 8 Betreuer traten am Montag um 3 Uhr die Busreise voller Vorfreude und einer kleinen Portion Nervosität nach Murau in die österreichische Steiermark an, da immerhin 30 SchülerInnen noch niemals auf Skiern standen.
Nach einer 10 stündigen Fahrt erreichte die Reisegruppe erschöpft, vom aufsteigenden Bergpanorama aber auch sichtlich beeindruckt, das JUFA Hotel in Murau. Am selben Tag konnten die SchülerInnen nach dem Check-In bereits einen ersten Blick auf den Kreischberg werfen. Die angehenden Skifahrer wurden anschließend vom Team des Skiausleih Pinter beim Anpassen der Skischuhe und Skier, wie immer hervorragend organisiert, unterstützt. Für die weitere Sicherheit der SchülerInnen sorgte das Sponsoring der Firma K2, welche den Schülern die Helme zur Verfügung stellten.
Gut vorbereitet konnte es am nächsten Morgen dann endlich mit der Skiausbildung losgehen!
Der darauffolgende Tag begann direkt mit einer großen Überraschung: Oben auf dem Berg schneite es. Für die meisten Schülerinnen und Schüler war es der erste Schnee in diesem Winter. Mit der Erfahrung von 19 Jahren Skiausbildung gelang es den Skilehrern bereits am Ende des ersten Tages mit einem Großteil der Skianfänger sicher die Lifte zu benutzen und die Pisten mit abwechslungsreichen Bewegungsaufgaben abzufahren. Bemerkenswert waren der Wille und der Zusammenhalt der Schülerinnen und Schüler beider Schulen. Es wurde aufgemuntert, ermutigt und bestärkt immer weiter zu machen. Denn eines war klar: Jeder sollte am Abschlussrennen teilnehmen.
Genau diese gegenseitige Unterstützung und Lernbereitschaft sorgte dafür, dass sich jeder Schüler und jede Schülerin auch an den nächsten Tagen Stück für Stück verbesserte.
Das Skifahren sollte jedoch nicht die einzige Aktivität der ereignisreichen Woche darstellen. So standen am Abend in der JUFA ein Kinoabend sowie verschiedene Ballspiele in der Turnhalle auf dem Programm. Zur Entspannung der angestrengten Muskeln diente der Besuch der Therme „Aqualux“ in Fohnsdorf.
Doch auch die Skiausbildung bot einige aufregende Abwechslungen. Beim sogenannten „Tubing“ mussten die SchülerInnen nämlich nicht auf den Skiern, sondern auf einem Reifen eine 200 m lange Wellenbahn bewältigen. So vergingen die Tage wie im Flug und das Abschlussrennen rückte immer näher.
Zuvor hatte „Mutter Natur“ aber noch eine Überraschung parat – am vorletzten Skitag schüttelte Frau Holle mächtig ihre Kissen und ließ bereits vor dem Mittagessen mit riesengroßen Flocken 30 cm Neuschnee vom Himmel fallen. Trotz der Herausforderung war es für die SchülerInnen eine große Freude bei so viel Neuschnee Ski zu fahren. Um nicht bereits die letzten Kräfte zu verbrauchen, endete die Ausbildung an diesem Tag nach dem Mittagessen und die Kinder durften im Hotel noch einmal entspannen, bevor am nächsten Tag das Skirennen anstand.
Als die zwei Schulen auf dem Berg ankamen, erwartete sie nicht nur strahlender Sonnenschein, sondern auch ein von „Richis Skischule“ perfekt gesteckter Slalomkurs. Nach der Erwärmung mit Richis „Zwerg“ konnte man bei manchen Kindern am Start die Nervosität deutlich spüren. Zur Freude der Betreuer haben sich alle Schülerinnen und Schüler der Herausforderung gestellt und manch Anfänger ist im Rennen über sich hinausgewachsen. So konnten sich nach dem Rennen alle SchülerInnen als Sieger fühlen. Natürlich war aber die große Frage: Wer hat die beste Zeit beim Slalomrennen erreicht? Am Abend warteten alle bei der Siegerehrung gespannt auf die Verkündung der Ergebnisse. Nach der Siegerfanfare gab es die Teilnehmerurkunden und für die ersten drei Platzierten sogar hochqualitative Sachpreise, welche dankenswerter Weise von K2 Sports, der Deutsche Bank Halle/S. – Wittenberg/Lu. und der Firma Papenburg Halle/S. gesponsert wurden.
Am Ende des einwöchigen Skikompaktkurses bleiben nicht nur viele schöne Augenblicke an den Kreischberg und das JUFA Hotel Murau in Erinnerung, sondern auch die Freude über eine unfallfreie Woche. Dafür sorgte nicht zuletzt unser Busfahrer Jürgen von „Müller-Greiner Reisen“, der uns glücklich und zufrieden wieder in unsere flache Heimat zurückgebracht hat.
Zu guter Letzt bedanken sich die „Schule an der Lindenallee“ Gräfenhainichen und die SEK Ganztagsschule/Gemeinschaftsschule „Friedrichstadt“ Wittenberg ganz herzlich bei Karl Fussi, Monika Autischer und allen Mitarbeitern der Bergbahnen Kreischberg, dem Team des Kreischbergwirtes Andreas Droescher und unserem Schulträger, dem Landkreis Wittenberg, für ihr überaus hohes soziales Engagement.

 

 

 

 

   

HALBJAHRESABSCHLUSS

Heute am letzten Schultag vor den Winterferien haben einige Klassen unterschiedliche Aktivitäten durchgeführt. 

So waren die Klassen 4 und 5 im Sportforum in Gräfenhainichen zum Kegeln. Hier stand der Spaß im Vordergrund und den hatten alle. Wir bedanken uns nochmals herzlich bei Herrn Walpurgis für die freundliche Beratung und Betreuung.

 

   

ALLEN SCHÖNE FERIEN!

WEIHNACHTSPROGRAMM

Am 19. und 20.12.2019 gab die Kulturgruppe ihr alljährliche Weihnachtsprogramm, einmal für ihre Mitschüler und Lehrer und am zweiten Tag für ihre Eltern, für ehemalige Kollegen und für Förderer unserer Schule. 

Am ersten Tag wurde Sabri für seinen Fleiß bei der Sammlung von Altpapier ausgezeichnet. Lea wurde von unserer Schule  verabschiedet. Sie hat es geschafft, die Hilfen unserer Schule so gut anzunehmen und umzusetzen, dass sie zur Sekundarschule wechseln konnte. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Eingeleitet wurde das Programm von einem Ausschnitt aus dem Programm zu den Filmnächten in Wörlitz.

 

 

Dann begann das kleine Konzert unter dem Motto "Weihnachten von A-Z" mit einem geflöteten Medley von altbekannten Weihnachtsliedern. Nun wurde gesungen, geflötet, getrommelt, gebeatboxt und getanzt.

Joelina las eine "Weihnachtsgeschichte" vor, die mit verschiedenen Klanginstrumenten untermalt wurde. Ein weiterer Höhepunkt war das Flötenstück vom "Kleinen Trommler", bei dem Miguel das Schlagzeug spielte. 

Es war ein rundum gelungenes Programm und es wurden viele Buchstaben des Alphabeths bedient, die jeweils von Joel und Annabell angekündigt wurden. 

Alle Mitglieder der Kulturgruppe haben verschiedene Rollen bei diesem Programm übernommen und ausgefüllt. Dies wurde mit viel Applaus belohnt.

Zum Schluß sangen alle Gäste gemeinsam mit den Schülern das Lied "Stille Nacht,Heilige Nacht".

 

 

Herzlichen Dank an den Leiter der Kulturgruppe Herrn Siemionek und seinen beiden "Frauen" Frau Nitsche und Frau Hille.

 

 

 

WEIHNACHTSPROJEKTE DER KLASSEN

Auch in diesem Jahr haben die Klassen ihre Weihnachtsprojekte gestartet.

 

Für die Klasse 4 gab es zum Nikolaus eine kleine, von den Eltern von Luke gebastelte und gesponsorte Überraschung.

Dankeschön!

 

  

Am Projekttag wurde in der 4.Klasse gebacken, gebastelt und gerätselt. Nach dem Backen wurden die Plätzchen verziert und verkostet. Alle haben ein Weihnachtskratzbild als Überraschung für ihre Eltern hergestellt. Unterstützung gaben hier die Eltern der Schüler.

 

Die Klasse 6b begann ihren Projekttag mit einem Weihnachtsfrühstück und bastelte dann Raum- und Fensterschmuck.

 

 

Die Klasse 5 startete ihren Tag in der Weihnachtsbäckerei. Es wurden leckere Plätzchen gebacken und dann mit Zuckerguß verziert. Nach einem gemeinsamen Klassenfrühstück haben alle eine Weihnachtslaterne gebastelt. Abgeschlossen haben wir den Tag mit einen kleinen Film, den Frau Hahn als Kind in der Vorweihnachtszeit gesehen hat - Die drei Holzfäller.

 

 

Die Klasse 7b war in Halle im Theater und hat sich dort die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens angesehen. Den Abschluß fand dieser Tag auf dem Weihnachtsmarkt der Stadt.

 

 

Die Klasse 2/3 erzählte von Weihnachtsbräuchen und öffnete ihre Post aus Himmelspforte. Hier gab es ein besonderes Essen, jeder durfte sich einen selbstgemachten Döner schmecken lassen.

 

Die Klasse 6a gestaltete an ihrem Projekttag Weihnachtskarten mit Knöpfen, Fensterdekoration und unterschiedliche kleine Geschenke. Zum Abschluß gab es ein weihnachtliches Essen und wie man sieht, war der Tisch reichlich gedeckt.

 

 

Bei der Klasse 8 hat es besonders toll geschnuppert, denn hier wurden süße Mandeln in der Pfanne gebrannt. Auch hier wurde weihnachtlich gebastelt. 

 

Die Klasse 7a begann ihren Projekttag mit einem weihnachtlichen Frühstück, dann wurden Geschenke gebastelt, jeder durfte eine Leinwand mit Farben und einem kleinen Text gestalten. Danach wurde gequizzt und gespielt, den meisten Spass brachte "Twister". Die Klasse bedankt sich besonders bei unserer neuen Schulsozialarbeiterin Fr Köckert für ihre Unterstützung.

 

 

in der Klasse 9 wurde auch in der Weihnachtsbäckerei gewerkelt. die Schüler und Schülerinnen haben Plätzchen und Muffins gebacken. Zum Schluß gingen sie durch allle Klassen und alle durften von den bunten Tellern naschen.

WEIHNACHTSAUFTRITT AUF DEM MARKT IN GHC

Samstag, 14.12.2019 um 14.30Uhr hatte unsere Kulturgruppe auf dem Markt in Gräfenhainichen den Kinderweihnachtsmarkt mit eröffnet. Hie zeigten die Schüler und Schülerinnen ein kleines weihnachtliches Programm und erhielten dafür viel Applaus. Danke an alle Mitglieder der Kulturgruppe, die am Samstagnachmittag mit ihren Eltern diesen Auftritt ermöglichten.

 

 

HAUS AM SEE IN SCHLAITZ

Am Nikolaustag ging es für die Klassen 5 und 7b zum Haus am See nach Schlaitz. Hier wartete das Team um Frau Kunze auf uns. Wir teilten uns in zwei Gruppen und los gings. Zuerst hat die Klasse 5 gemeinsam mit Herrn Engel kleine Weihnachtsgestecke auf Baumscheiben. Jeder durfte sich aus dem großen Fundus an Naturmaterialien aussuchen, was er brauchte. Dazu gab es noch kleine Schlitten, Schneemänner, Wichtel und Weihnachtskugeln. 

 

Nach der Bastelarbeit durften wir uns die Austellung über die einheimischen Tiere ansehen. Frau Kunze erklärte uns, wie die Tiere leben, ihre Besonderheiten und wie man ähnlich aussehende Tiere unterscheiden kann. Wir durften den präparierten Igel, Schlangenhaut und verschiedene Tierfelle anfassen. Es erstaunte uns sehr, wie weich und dicht die Tierfelle sind.

Die Klasse 7b durfte als erstes die Austellung erkunden und dann ihre Gestecke gebastelt.

 

Zum Schluß durften wir ins das Nest des Fischadlers schauen. Frau Kunze erzählte in spannender Art und Weise von den Beobachtungen, die seit einigen Jahren dokumentiert werden.    

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei Frau Kunze und ihrem Team. 

ANHALTISCHES THEATER - WEIHNACHTSMÄRCHEN

Heute am 04.12.2019 fuhren die Schüler der Klassen 2-6 in das Anhaltische Theater nach Dessau zum Weihnachtsmärchen. Die Schneekönigin von Hans Christian Andersen schwebte in einem glitzernden Schlitten auf die Bühne und wir sahen, wie Kai von ihr entführt wurde. Spannend war Gerdas Reise zum Nordpol, ihre Abenteuer und ihre Begegnungen mit der Blumenoma, den Raben und dem Prinzenpaar, der Räubertochter und dem Rentier. Der abschließende Applaus zeugte davon, wie gut es allen gefallen hat. Danke für dieses wunderschöne Weihnachtsmärchen-

 

 

Besuch des Landtages in Magdeburg am 22.11.2019 – Klassen 7 bis 9

Nach der Sicherheitskontrolle gaben wir Jacken und Rucksäcke (einschließlich Handy) an der Garderobe ab. Nach einer kurzen Begrüßung bekamen wir eine Führung durch den Landtag. Dabei durften wir ungefähr 10 Minuten bei einer Sitzung im Plenarsaal zuschauen.
Was da abgeht, Leute – man muss es mal gesehen haben!!!
Danach durften wir in einem technisch voll ausgestatteten Raum Fragen an Herrn Borgwardt (CDU – Wahlkreis Jessen) stellen – über ein Mikrofon. Das war sehr beeindruckend für uns alle.
Die Zeit war zu schnell um, deshalb bot uns Herr Borgwardt an, einen Termin für ein Treffen in der Schule zu vereinbaren. Er hat nämlich in Gräfenhainichen ein Büro, in dem er ungefähr zwei Tage im Monat arbeitet. Da waren wir froh, denn wir hatten noch viele Fragen.
Vorm Gehen bekam jeder von uns einen Beutel mit verschiedenen Utensilien von der CDU. Das könnt ihr auf dem Foto sehen. Ein Block und ein Ball waren auch noch dabei.
Die Fahrt nach Magdeburg hat sich gelohnt – es war ein interessanter Tag!

 

 

LEIPZIGER ZOO

Am 29.Oktober 2019 führte uns unsere Schulfahrt in den Leipziger Zoo.

Alle Klassen waren unterwegs, um den Zoo zu besuchen. Bei strahlendem Sonnenschein ließen sich einige Klassen von einem Zoolotsen zu den interessanten Tiieren führen, andere erkundeten den Zoo auf eigene Faust und wieder andere führten eine Zoo-Rallye durch.

Wir konnten so den Zoo auf vielfältige Art und Weise erkunden, erfahren, erfühlen, erspähen und erobern. 

Noch abwechslungsreicher wurde unser Rundgang durch die vielen kleinen und großen Spielgelegenheiten, die zum Klettern, Schaukeln und Balancieren einluden.

Dies war ein toller Tag.

Danke an alle, die uns diesen Tag organisiert und gestaltet haben.

 

 

21.10.2019 BUNDESTAG BERLIN

Heute am 21.10.2019 waren die Schüler und Schülerinnen in Berlin beim Bundestag und wurden dort von Sepp Müller herzlich begrüßt.

       

 

01.10.2019 JUMPHOUSE IN LEIPZIG

Heute waren wir, die Klasse 6a,b und 7a,b im Jumphouse in Leipzig. Dort angekommen und umgezogen, gab es eine Erwärmung besonderer Art.

 

Danach wurden wir von Daniel zu den einzelnen Stationen geführt. Wir durften einen Parcour absolvieren, Abwerfen und Basketball spielen, Wettkämpfe durchführen und unsere Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

 

Wir hatten einen Riesenspaß und danken unserer Schulsozialarbeiterin Frau Köckert für ihr Engagement. 

19.09.2019 BAUMASCHINEN-ERLEBNISTAG PAPENBURG

Heute am Donnerstag ging es für die Klassen 7-9 nach Halle zur Firma Papenburg zum Baumaschinen-Erlebnistag. Herr Elster, Lehrling im ersten Lehrjahr führte unsere Schüler zu den einzelnen Staionen. Zuerst gab es eine kleine Informations- und Kennenlernrunde im Schulungsraum.

 

 

Bevor wir zu den Baumaschinen kamen, konnten wir unsere Schusstechnik beweisen. Leider hat keiner ins HFC Tor getroffen.

 

Nun ging es zum Grader und zum Minibagger. Die Technik hat begeistert. Einige von uns nahmen die Chance wahr und probierten die Technik auch aus. Den Minibagger hätten gern noch mehr Schüler getestet.

 

  

Nun durften wir Pflastersteine und ein vorgegebenes Muster verlegen. Hier gab es einen kleinen Wettbewerb, Jungen gegen Mädchen, zum Schluß stand es unentschieden.

 

  

Dann wurde das Gruppenfoto geschossen. Den Abschluß unserer Exkursion bidete der Rundgang auf der Baustelle "Globus" der Firma Papenburg.

 

Der Vormittag verging so sehr schnell und viele nahmen neue Eindrücke mit. 

30.08.2019 Tanzprojekt in Wörlitz

...Endlich war es so weit, unser Auftritt zu den Filmnächten in Wörlitz stand bevor.

Seit Wochen probten wir gemeinsam mit einigen Schülern des Paul-Gerhardt-Gymnasiums. Unsere Aufführung stand unter dem Motto "Tanz für Toleranz".

Wir zeigten dem Publikum zwei Tänze und ein Trommelstück.

Die vielen Trainingsstunden, die Mühe und die Anstrengungen wurden belohnt... 200 Zuschauer verfolgten unseren Auftritt in traumhafter Kulisse der "Insel Stein".

Wir waren uns einig...  EIN FANTASTISCHER ABEND!!!

 

  

 die Tanzgruppe der Schule an der Lindenallee

30.08.2019 SPORTFEST

Heute am 30.08.2019 fand in Wittenberg im Lambert-Stadion das große Sportfest, organisiert vom Kreissportbund, der TSG Wittenberg und des Landessportbundes statt. Alle Schüler und Schülerinnen durften hier in 4 Disziplinen das Sportabzeichen ablegen.

Im Ausdauerlauf, beim Weitsprung, beim Schlagballweitwurf und im Sprint konnten Punkte gemacht werden. Herausragende Leistungen gab es beim Weitsprung mit 4,60m und beim Weitwurf mit 55m.

Herzlichen Glückwunsch an alle, die alle Disziplinen trotz der Hitze geschafft haben.

Nun drücken wir die Daumen, dass die Punkte für Gold, Silber oder Bronze gereicht haben.

Nach der Anstrengung gab es für jeden eine Stärkung, eine Bratwurst und ein Eis. Manche haben sich nach dem Sportfest auf dem nahegelegenen Spielplatz erholt.

 

                               

BEGRÜSSUNG DER NEUEN SCHÜLER

Heute am 19.08.2019 wurden unsere neuen Schüler in der Aula von unserer Kulturgruppe mit Flöten, Trommeln und Tanz herzlich begrüsst. Jeder erhielt eine kleine Zuckertüte und einen Turnbeutel. 

 

 




Datenschutzerklärung